Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Zu den ersten Herausforderungen des Jahres 2018 gehört für alle Gewerbetreibenden die Umsetzung der Datenschutz – Grundverordnung. Diese Aufgabe ist mit Unsicherheiten und Ängsten vor hohem Aufwand und horrenden Bußgeldern verbunden.

Die DSGVO eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten (EMails, Geburtsdatum, Adresse etc.) durch Unternehmen als auch öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Auch Unternehmen, die ihren Sitz außerhalb der EU haben und geschäftliche Beziehungen in die EU haben, müssen die DSGVO beachten.

Je nach Geschäftsmodell müssen Online-Shops, Community-Betreiber und App-Anbieter an unterschiedlichen Stellschrauben drehen. Rein private Webseiten dürften wenig zu befürchten haben, sobald jedoch auch nur ein einziger Banner, Affiliate oder Testbericht auftaucht, spricht der Gesetzgeber von Gewinnabsicht bzw. einer gewinnorientierten Seite – unabhängig, ob diese von einem Unternehmen oder einer Privatperson betrieben wird, greifen in diesem Fall die neuen Bestimmungen.