User Experience einer Website

Neben dem eigentlichen Inhalt einer Webseite ist das Nutzererlebnis sehr wichtig. Die sogenannte User Experience ist besonders wichtig. Warum ist das so und was können Sie machen?
User Experience einer Website

Zuletzt aktualisiert: 19.09.2021

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
    Auf dieser Seite ...

Für Unternehmen und Vereine ist die eigene Homepage mittlerweile unerlässlich, wenn es um den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens geht. Der Nutzen und das Nutzererlebnis (User Experience) einer Website treten immer mehr in den Vordergrund. Nicht grundlos beschäftigen sich Webdesigner immer mehr mit diesem Thema. Es gilt zu überzeugen und den Internetauftritt intuitiv nutzbar zu machen.

Das sollten Sie immer im Kopf haben, wenn Sie sich mit der Frage Homepage selber erstellen oder doch lieber machen lassen, beschäftigen. Nur Professionalität überzeugt und unter Umständen sparen Sie am falschen Ende. Die Nutzbarkeit sollte im Vordergrund stehen.

 

Definition von User Experience (UX)

Die User Experience (abgekürzt UX) bezeichnet das Nutzungserlebnis auf der Webseite.

Im Deutschen bedeutet der Begriff Nutzererlebnis. Beim Webdesign wird der Begriff verwendet, um die Nutzererfahrung auf einer Website zu beurteilen. Geht es im speziellen um die Beurteilung des Nutzererlebnisses auf einem mobilen Endgerät, verwendet man die Abkürzung mobile UX. Beim Website erstellen gliedert man UX in drei Hauptbestandteile.

Usability

Bei der Usability geht es um den Nutzen der Websitefunktionen, der Effektivität der Bedienung und der Inhalte an sich.

Zugänglichkeit

Darunter fällt die Anpassung der Webseite an verschiedene Displaygrößen (z.B. Desktop, Tablet, Smartphone etc.), Ladezeit und die Verfügbarkeit der Website.

Ästhetik

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Es kommt auf die Zielgruppe an, wie die Website gefällt oder eben nicht und Sie werden nicht jeden überzeugen.

Messung der User Experience

Die Messung ist schwierig, denn für jeden ist das Empfinden anders.

Das Nutzerlebnis ist eine subjektive Empfindung und hängt vom Nutzer und seiner Erwartungshaltung ab. Diese fällt positiv aus, wenn die Erwartungen auf der Homepage erfüllt wurden oder eben nicht. Deshalb ist es wichtig, dass eine Website auf eine Zielgruppe und somit deren Ziele optimiert ist. Sonst fällt das Erlebnis negativ aus. Die Interaktion des Nutzers steht noch vor dem Design und gerade für mobile Nutzer ist es gar nicht so einfach, alle Informationen so aufzubereiten, dass die Usability auf der Seite nicht leidet. Dieser SEO Bereich ist ja nach Branche gar nicht so einfach umsetzbar. Wir haben die notwendige Erfahrung und wissen wie wir die Interaktion mit dem User verbessern können.

Diese Subjektivität lässt sich nur schwer messen. Eine rein technische Methode ist das Eye-Tracking. Mit speziellen Geräten kann man die Blicke und Augenbewegungen der Nutzer aufzeichnen und auswerten. Vor allem große Konzerne im E-Commerce setzen diese Methoden ein, um die eigene Website und damit die Verkaufszahlen zu optimieren.

Einige Faktoren werden unter anderem von Google gemessen. Dazu gehört die Verweildauer, wie oft kehren Besucher auf die Seite zurück und wie schnell kehrt ein Suchender direkt zur Suche zurück, weil er nicht den passenden Inhalt gefunden hat. Gerade bei der Optimierung von Webseiten sollten die User Experience nicht außer Acht gelassen werden.

 

Nutzererlebnis Website

 

Gute Webseiten Usability – Checkliste

Es gibt einige Faktoren, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

Die Userführung auf der Website ist für den Erfolg sehr wichtig. Es kommt dabei vor allem auf die Zielgruppe und den jeweiligen Nutzer an. Ein Mann mit wenig Erfahrung im Internet navigiert auf einer Homepage anders, als ein Jugendlicher, für den das Web ein ständiger Begleiter im Alltag ist. Wie Sie sehen, ist eine professionelle Website mehr als nur ein hübsches Design. Gerade wenn Sie eine Firmenwebsite erstellen, müssen Sie Ihre Zielgruppe kennen und darauf die Nutzbarkeit ausrichten. Der Erfolg lässt sich im Detail planen und umsetzen. Dieses Wissen bieten wir Ihnen als Internetagentur. Die User Experience einer Website können Sie gezielt optimieren. So können Sie einige oder sogar alle Kriterien der folgenden Liste umsetzen.

Folgende Checkliste und Kriterien können Ihnen helfen, die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern:

 

  • Darstellung für mobile Endgeräte optimieren
  • Klare Struktur der Website
  • Verständlich und intuitive Navigation
  • Übersichtliche Darstellung
  • Unpassende Inhalte vermeiden
  • Inhalt, der aufeinander abgestimmt ist
  • Farbe aufeinander abstimmen und auf Kontraste achten
  • Gute Lesbarkeit der Schrift (Type, Farbe, Zeilenabstand etc.)
  • Auf Flash verzichten
  • Texte in einzelne Absätze gliedern
  • Keywörter im Text hervorheben, um diesen lesbarer zu machen
  • Übersichtliche Aufzählungen verwenden
  • Überschriften und Zwischenüberschriften nutzen
  • Eindeutige Titel verwenden
  • Links gut erkennbar machen
  • Externe Links als solche kennzeichnen
  • Breadcrumb (Brotkrümelnavigation) verwenden
  • Schnelle Ladezeiten

 

Mehr Aspekte einer guten Websiten Usability

Der Inhalt mit einer guten Aufbereitung und die richtige Verlinkung spielen eine sehr große Rolle, wie Sie sich sicher vorstellen können. Der Anwender sollte mit möglichst wenig Klicks, im besten Fall mit maximal 3 Klicks, zum gewünschten Ziel kommen. Ebenso wichtig sind auch die Kontaktmöglichkeiten und die Service Funktionen. Diese hängen vom Zweck der Seite ab und deshalb ist es vor allem hilfreich, wenn Sie sich in die Lage Ihrer Seitenbesucher versetzen. Ein ansprechendes Webdesign sollte es sein, aber die Homepage muss vor allem die Interaktion des Nutzers im Auge behalten. Dabei ist es Nebensache, ob er ein Produkt oder Dienstleistungen erwerben möchte.

  • Suchfunktion auf allen Seiten
  • Kontaktseite, die von jeder Seite erreichbar ist
  • So wenig wie möglich Pflichtfelder im Formular
  • Übersichtlicher Hilfebereich und evtl. F.A.Q.

 

Diese Checkliste hat nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Es sind vielmehr die wichtigsten Punkte, wenn es um Webseiten Usability geht. Da es viele Menschen mit Einschränkungen gibt, ist barrierefreies Webdesign wichtig. Blinde Menschen, ältere Personen und jemand mit körperlichen Einschränkungen muss eine gute Seite ebenso nutzen können.

Es ist enorm wichtig die Zielgruppe zu kennen. So können Sie die Ziele gut einschätzen und damit Ihre Website dementsprechend aufbauen.

 

User Experience SEO

Die Page Experience ist ein Rankingfaktor für Google.

Wenn Sie in Google besser gefunden werden wollen, dann ist die Optimierung der Nutzbarkeit sehr wichtig. Dies ist ein Teilbereich von OnPage SEO. Dabei wird der Fokus auf den Nutzer und seine Erfahrung beim Surfen gelegt. Dafür wird die mobile Nutzerfreundlichkeit gemessen und ausgewertet. Der eigentliche Content spielt dabei die größte Rolle, denn um diesen geht es. Weitere Aspekte sind die Sicherheit einer Webseite und die schnelle Ladezeit.

Für uns als SEO-Experten ist das UX-Design einer Seite ebenso wichtig, wie die Darstellung auf den Ergebnisseiten der Suche. Die User Experience beginnt bereits bei den Suchergebnissen, dort wo der Interessent die ersten Berührungspunkte mit Ihnen hat. Die Darstellung in der Suche entscheidet, ob der Sucher überhaupt auf den Link klickt. Die Klickentscheidung lässt sich durch gezielte Optimierung beeinflussen.

 

Gerne optimieren wir Ihre Webseite

Durch Optimierungen Ihrer Seite helfen wir Ihnen, die User Experience zu verbessern. Wenn wir wissen wonach Ihre Kunden suchen, können wir gezielt optimieren.

Als Agentur für Webdesign in Kassel wissen wir worauf es bei Ihrer Homepage ankommt. Wir erstellen vertriebsoptimierte Webseiten und da gehören Webdesign und SEO zusammen. Für erfolgreiche Internetseiten ist mehr notwendig als irgendwie online zu sein. Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung. Seit 2003 erstellen wir Webseiten und sind stets mit der Verbesserung beschäftigt.