Gute Gründe für einen Website Relaunch

Wann ist es wichtig die eigene Internetseite neu gestalten zu lassen? Wir nennen Ihnen hier wesentliche Gründe für einen Website Relaunch. Das Internet hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Möchten Sie Ihre Firmenwebsite aktiv zu Neukundengewinnung einsetzen, dann sollte folgende Probleme bei Ihnen nicht auftauchen.

Gründe Website RelaunchWenn Sie eine eigene Firmenwebsite haben, dann sollten Sie bei folgenden Punkten auf jeden Fall handeln. Hierbei geht es nicht nur um die Optik, sondern um das unterschätzte Risiko durch kostspielige Abmahnungen Geld zu verbrennen.

Im Jahr 2015 trat das IT Sicherheitsgesetz in Kraft und dies verpflichtet Betreiber einer Webseite mit kommerziellem Hintergrund, Ihre System auf aktuellem Stand zu halten. Gerade für die Neukundengewinnung ist eine gepflegte und fehlerfreie Webseite enorm wichtig.

Im folgenden Artikel zeigen wir Ihnen sehr gute Gründe für einen Website Relaunch auf. Jeder dieser Punkte kann Sie Neukunden und somit Umsatz kosten. Als Webdesign Agentur aus Kassel helfen wir Ihnen beim zielführenden Neustart Ihrer Internetpräsenz.

Lesezeit: ca. 9 Minuten

Möchten Sie eine umfassende, persönliche Beratung oder die Gründe für einen Website Relaunch lesen?

Ihnen gefällt die Website nicht mehr



Sollten Sie sich regelmäßig mit Ihrer Webseite beschäftigen, dann kommt es durchaus vor, dass Ihnen Ihre Webseite nicht mehr gefällt. Das ist gar nicht so untypisch. Eventuell haben Sie einen Blick auf den Wettbewerb geworfen und Sie möchten ein ansprechenderes Webdesign für sich umsetzen. Es ist absolut normal, dass sich der eigene Geschmack ändert. Gerade bei Farbkombinationen erleben wir so etwas alle paar Jahre.

Nutzbarkeit auf mobilen Endgeräten



Die Nutzbarkeit (Usability bzw. User Experience) auf mobilen Endgeräten ist enorm wichtig geworden. Fast jeder Erwachsene in Deutschland nutzt das Smartphone zum Surfen im Internet. Sei es für die Suche nach Informationen oder direkt zum Online einkaufen. Wenn Ihre Homepage nicht mobilfreundlich ist, entgehen Ihnen sehr viele Interessenten. Das Stichwort hierfür ist Responsive Webdesign. Dadurch ist es möglich, eine Homepage auf verschiedenen Displaygrößen gut darzustellen und die Seiten optimal nutzbar zu machen.

Es kann sogar sein, dass Ihre Website in Suchmaschinen gar nicht mehr gefunden wird. Google bevorzugt Seiten, die auf mobilen Geräten gut genutzt werden können. Der Inhalt sollte sofort gut sichtbar sein, ohne die Seite im Browser zu verschieben oder zu vergrößern. Dabei ist es gar nicht so einfach, alle Inhalte auf einem viel kleineren Display gut darzustellen und nutzbar zu machen.

Je nach Zielgruppe sollte eine moderne Firmen Webseite primär für die mobile Nutzung optimiert sein. Für Google hat die Mobile First Indexierung einen enormen Stellenwert. Sehr viele Jugendliche und selbst ältere Menschen nutzen keinen Computer mehr zu Hause. Ihre Firmenwebseite sollte auf dem Handy oder Tablet eine gute Figur machen. Wie leicht sind die Inhalte zugänglich und wie verständlich ist die Menüführung.

Die Website lädt sehr langsam



Prinzipiell sollte eine Webseite in weniger als 3 Sekunden geladen sein, damit das Erlebnis für den Nutzer zufriedenstellend ist. Sehr viele Nutzer verlassen eine Webseite wieder, wenn diese zu lange lädt und somit der positive Eindruck verloren geht. Je kürzer die Ladezeit ist, desto besser. Technisch ist dies heute realisierbar. Deshalb sollten Sie es nicht riskieren, dass potenzielle Kunden Ihre Webseite als schlecht funktionierend wahrnehmen. Ihr Unternehmen könnte ebenso gesehen werden.

Es gibt viele Methoden, die Ladezeit Ihrer Website zu optimieren. Ihre Seitenbesucher werden es Ihnen danken und auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen kann Ihre Seite bessere Plätze einnehmen. Die Ladegeschwindigkeit ist ein Faktor für die Platzierung auf den Ergebnisseiten in der Suche von Google. Bei der Webseitenerstellung sollte der Punkt Ladezeit nicht verachtet werden. Gerade hier wird sich in der Zukunft noch einiges verändern. Zu nennen wären hier AMP Webseiten (ein neuer Standard für mobile Webseiten).

Visuell ansprechende Website



Je nach Zielgruppe spiel das Webdesign eine herausragende Rolle. Enorm wichtig ist die Wirkung Ihrer Website auf die Besucher. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden. Schauen Sie sich Ihre Internetpräsenz mit ein wenig Abstand an. Finden Sie Ihre Seite noch ansprechend? Bekommen Sie selbst Lust sich zu informieren und zu kaufen? Repräsentiert Ihre Webseite Ihre Firma vollumfänglich und ansprechend?

Sollten Sie diese Fragen nicht eindeutig mit einem klaren JA beantworten, dann wird es auf jeden Fall Zeit zu handeln. Sie brauchen eine kundenorientierte Website, wenn Sie im Internet Erfolg haben wollen. Bevor Sie mit dem Webdesign starten, sollten Sie sich ein Konzept überlegen und Ihre Ziele festlegen. Die Funktion der Website bestimmt deren Aufbau und Aussehen. Dazu gehören eine gute Navigation, schöne Fotos und informative Texte. Ohne diese Elemente wird kein Besucher auf Ihrer Seite bleiben und Kunde von Ihnen werden. Es wird Zeit Ihre Webseite neu zu gestalten, damit sie ansprechend wird und der Relaunch sollte den Geschmack der Kunden treffen.

Fehlermeldungen auf der Webseite



Sollten beim Aufruf Ihre Internetpräsenz Fehlermeldungen, nicht funktionierende Links oder fehlende Bilder zu sehen sein, schreckt dies Webseitenbesucher eher ab. Welchen Eindruck erhalten die Besucher, wenn die Seiten kaum funktionieren oder direkte Fehler zu sehen sind. In einem solchen Fall spricht wenig dafür mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten oder direkt zu kaufen. Meistens ist das Vertrauen dahin und weitere Interaktionen scheiden komplett aus.

Aktualisierungen sind zu kompliziert geworden



Wenn inhaltliche Aktualisierungen sich nicht mehr einfach durchführen lassen, wird es Zeit zu handeln. In einem Beitrag auf unserer Seite sind wir bereits näher darauf eingegangen, wie enorm wichtig die Wartung und die Pflege einer Website ist. Sollte Ihre Seite auf veralteter Software aufgebaut sein, kann es zunehmend schwieriger werden, Updates und Änderungen vorzunehmen. Das Aktualisieren kann sehr zeitraubend werden.

Aktualisierungen sind jedoch wichtig. Inhaltlich veraltete Webseiten werden auf den Ergebnisseiten der Suche ebenso weiter hinten einsortiert. Es gibt mittlerweile Content Management Systeme, die sehr innovativ nutzbar sind und dem Betreiber die Arbeit enorm erleichtern. Nutzen Sie alle Möglichkeiten, die sich Ihnen bieten. Gerne übernehmen wir die Aufgaben der Seitenpflege, Sicherungen und Wartung. Sie können dann die volle Kraft für Ihre Unternehmen aufwenden und sparen wertvolle Zeit. Sie sollten auf jeden Fall darüber nachdenken, wenn Sie Updates scheuen.

Als WordPress Agentur setzen wir auf das CMS WordPress zur Gestaltung von Firmenwebseiten. Es gibt sehr viele Plugin, um die Möglichkeiten einer Website zu erhöhen. Damit hält sich der Programmieraufwand in Grenzen und somit sind die Kosten für eine neue Firmenseite nicht mehr so hoch. Sehr professionelle Webseiten sind somit für jedes Unternehmen bezahlbar geworden und dabei muss nicht auf die Funktionalität verzichtet werden. Wir zeigen Ihnen gerne die Möglichkeiten auf.

Fehlende SSL Verschlüsselung



Sobald Sie auf Ihrer Webseite personenbezogene Daten erheben, besteht die Pflicht diese Daten verschlüsselt zu übertragen. Durch Kontaktformulare oder die Nutzung eines Shop Systems erhalten Sie zum Beispiel solche Daten. Ein Verstoß kann richtig teuer werden. Es gab hier bereits einige Urteile in diesem Zusammenhang und das lässt sich auf jeden Fall vermeiden.

Ebenso werden Ihre Seitenbesucher auf die mangelnde Sicherheit hingewiesen. Es schafft mit Sicherheit kein Vertrauen, wenn Ihre Website als Risiko eingestuft wird. Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass potenzielle Kunden Ihre Internetseite wieder verlassen.

Für Google ist die SSL Verschlüsselung ein Rankingfaktor. Fehlt diese, führt dies dazu, dass Ihre Firmenhomepage auf den Ergebnisseiten weiter hinten gezeigt wird. Somit erreichen wenige Interessenten Ihr Unternehmen und lukrative Anfragen oder Käufe werden weniger.

Der Datenschutz hat einen hohen Stellenwert.

Die Vertrauenswürdigkeit in Ihre Firmenwebseite und damit auch in Ihr Unternehmen, geht verloren.

Rechtliche Probleme (DSGVO etc.)



Um ein Impressum und eine Datenschutzerklärung kommt eine Firmenwebseite nicht herum.

Zusätzlich ist der Datenschutz (DSGVO, ePrivacy etc.) seit geraumer Zeit in aller Mund. Die neuen Datenschutz Richtlinien sind gültig und müssen in allen Unternehmen umgesetzt werden. Sie sollten das Thema nicht ignorieren. Es geht hierbei nicht nur um Kontaktformulare und Kundendaten. Selbst das Versenden von einem Newsletter und das Einbinden von Schriftarten (Google Fonts), Google Maps und Analyse Tools kann schon problematisch sein. Hierbei werde personenbezogene Daten erhoben und der Nutzer muss zuvor um Erlaubnis gefragt werden. In der Datenschutzerklärung müssen Sie diese Drittanbieterdienste aufführen. Einfache Cookie Banner mit einem Hinweis sind fast immer nicht ausreichend.

Sicherheitslücken



Eine Webseite sollte stets auf dem laufenden gehalten werden. Veraltete Software kann Sicherheitslücken enthalten. Diese ermöglicht es, dass Ihre Seite verändert wird oder eventuell Kundendaten aus Mitgliederbereichen entwendet werden. Hacker durchforsten unermüdlich das Internet nach Schwachstellen und diese nutzen Sie zu Ihrem Vorteil aus.

Ihre eigene Haustür lassen Sie nicht offen stehen, dann machen Sie das auch nicht im Internet.

Verweis (extern): IT Sicherheitsgesetz

Ihre Website nutzt Flash



Die Ära von Flash geht zu Ende. Flash Animationen werden in modernen Browser nicht mehr dargestellt. Es gab in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit riskanten Schwachstellen. Apple hat sich der Technologie seit 2007 komplett verweigert. Deshalb machen solche Elemente auf Ihre Firmenseite keinen Sinn.

Das Unternehmen hat sich verändert



Eventuell hat sich im Laufe der Zeit Ihr Kerngeschäft oder die angebotenen Leistungen geändert. Möglicherweise haben sich die Zielgruppe und Ihre Ziele verändert. Ihre Webseite sollte immer zeigen was sie machen und dabei Ihre Zielgruppe ansprechen. Dabei sollten das Design und der Inhalt widerspiegeln wer Sie sind und an wen Sie sich richten. Andernfalls fühlen sich die falschen oder keine Besucher angesprochen.

Die Suchfunktion funktioniert nicht richtig



Viele Besucher übertragen Ihr Suchverhalten von Suchmaschinen direkt auf die Website. Sollten Sie eine Suchfunktion anbieten, dann sollte diese möglichst gut funktionieren. Dies gilt vor allem für Webseiten mit einer umfangreichen Angebotspalette oder Online-Shop. Hier ist nicht nur die Suche wichtig, sondern vor allem das Finden.

Trends



Sicherlich muss man nicht jeden Trend mitmachen. Allerdings ist es sinnvoll, das eine oder andere umzusetzen. Eine Firmenwebseite verfolgt meist das Ziel möglichst viele Kunden anzusprechen, da spielen gestalterische Möglichkeiten durchaus eine wichtige Rolle. Webdesigntrends ändern sich nicht alle paar Wochen. Manchmal sind es Nuancen, die den Unterschied ausmachen.

Niedrige Conversion Rate



Alle bisher genannten Punkte beeinflussen direkt und indirekt die Conversion Rate. Hinter diesem Fachbegriff verbirgt sich das Verhältnis von Interessenten zu Kunden. Haben Sie auf Ihrer Seite 1.000 Interessenten und 20 davon werden zum Kunden, dann ist die Conversion Rate bei 2,0 Prozent. Für diese Zahl gibt es keinen Richtwert. Sollte dieser Wert stetig abnehmen, sollten Sie ernsthaft über einen Website-Relaunch nachdenken.

SEO wird noch zu wenig genutzt



Viele Unternehmen setzen noch zu wenig auf Marketing und SEO. Gerade hier ist es jedoch möglich den Gewinn massiv anzukurbeln. SEO ist dabei jedoch mehr als nur Keywörter in der Seite einzubinden. Obige Gründe sind bereits ein Teil einer SEO Strategie. Bei einem Relauch müssen technische Aspekte (ein guter Hosting Partner für schnelle Ladezeiten), das Design und neue Inhalte miteinander harmonieren. Der Content ist ebenso wichtig wie die Struktur, Ladezeiten und andere Möglichkeiten der Optimierung.

Fazit



Das sind die wichtigsten Gründe, die für einen Website-Relaunch sprechen. Welche der Gründe treffen auf Sie zu? Möglicherweise ist jetzt der Zeitpunkt zu handeln, gerade wenn Sie mehr solvente Neukunden möchten. Wenn Sie diesen Beitrag lesen, werden Sie eventuell Handlungsbedarf für die Seiten Ihres Unternehmens erkennen. Sie sollten jedoch nicht wild drauf loslegen. Ein Check der alten Seite und eine gute Planung führen Sie schneller an Ihr Ziel, dem gelungenen Webseite-Relaunch. Stellen Sie sich selbst die Frage, welche Ziele Sie mit Ihrer Webseite erreichen wollen.

Auch wenn Sie auf Ihrer Website nichts verkaufen und Ihre Seite nicht direkt Umsatz erwirtschaftet, so ist sie das Aushängeschild für Ihre Firma im Internet. Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie Fragen haben oder Ihre neue Firmenseite umsetzen möchten. Gerade für Unternehmen ist professionelles Webdesign sehr wichtig. Zum Thema Firmenwebsite erstellen haben wir einen Betrag geschrieben, in dem wir die Möglichkeiten und mögliche Probleme durchleuchten. Solche Veränderungen können eine Herausforderung sein.

Wir wissen, worauf es für Ihren Erfolg ankommt und bieten Ihnen hiermit ein umfassendes Infogespräch an.

Gerne erstellen wir Ihnen im Anschluss ein unverbindliches Angebot.

Häufig gestellte Fragen

Kurze und knappe Antworten auf Ihre Fragen rund um Gründe für ein Website Relaunch.



Das Internet hat sich in den letzten Jahren stark verändert und befindet sich im stetigen Wandel. Sollte Ihre Webseite mobil nicht wirklich gut und intuitiv nutzbar sein, möglicherweise rechtliche Probleme im Blick auf die DSGVO oder ePrivacy Richtlinien vorhanden, wird es Zeit zu handeln. Veraltete und fehlerhafte Website können zum Verlust von Neukunden führen oder zu Strafen durch Abmahnungen.

Als Webdesign Agentur arbeiten wir stets mit einer Checkliste und einem Konzept. Gerade bei Firmenwebseiten ist es enorm wichtig nicht kopflos anzufangen. Die Gründe für eine Webseiten-Neugestaltung sollten Sie für sich als Checkliste nehmen. Hier erkennen Sie schnell einen möglichen Handlungsbedarf.

Ab einem gewissen Punkt ist es nicht mehr sinnvoll an einer Webseite nur kosmetische Veränderungen durchzuführen. Das ist wie bei einem alten Haus. Es kommt der Zeitpunkt, an dem der Abriss und Neubau zielführender und vor allem kostengünstiger ist. Hier liegen die Vorteile. Man kann alles auf einmal komplett neu umsetzen und alle problematischen Dinge beheben.

Die Kosten hängen vom Umfang und dem zeitlichen Aufwand ab. Es lässt sich nicht pauschalisieren. Wir schauen uns gerne Ihre Firmenseite an und erstellen Ihnen ein Angebot. Die Preise beginnen hier bei ca. 1.500 EUR. Bei sehr umfangreichen Projekten (mit mehreren hundert Unterseiten bzw. Produkten) bewegen wir uns in einem preislichen Rahmen von 5.000 bis 15.000 EUR.

Erstellt am: 16.07.2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on skype
Share on whatsapp
Share on email
Wir verwenden ausschließlich Cookies, die für die Funktionalität unserer Website erforderlich sind. Auf Tracking und Marketing Cookies verzichten wir.