Website Relaunch – Wichtige Gründe für eine Runderneuerung

Sehr oft treffen wir im Rahmen unserer täglichen Arbeit auf Webseiten, die immer noch im Style einer Homepage aus dem Jahr 2002 sind. Einer der Gründe ist wahrscheinlich, dass sich Selbstständige und auch Firmeninhaber ihre eigene Webseite nicht mit ihrem Smartphone anschauen und mit ehrlichen Augen die Nutzbarkeit prüfen und bewerten. Ein anderer Grund für das Zögern ist, dass man nicht weiß wie man die Neugestaltung (Website-Relaunch) der vorhandenen Firmenseite am besten angeht.

Website Relaunch

 

Website Relaunch? Eine neue Webseite brauchen wir nicht!

Einige Firmeninhaber mögen denken: „Eine neue Webseite brauchen wir nicht. Die ist ok so und wir haben so viel zu tun, dass wir gar nicht wissen wo uns der Kopf steht. Bisher ging es so auch ohne Website Relaunch oder so.“. Der Nutzen wird absolut nicht gesehen. Der Webseite ein frisches Design zu gönnen, sehen wir als sehr wichtig und sogar als notwendig an. Sicherlich ist solch ein Website-Relaunch nicht mal eben nebenbei gemacht, aber es gibt viele Gründe eine absolute veraltete Firmen Seite für die Nutzer wieder attraktiv wird. Mit Ihrer Seite möchten Sie ja sicherlich Ihrer Besucher begeistern. Vor allem verfolgt Ihre Homepage ja auch bestimmte Ziele.

Vielleicht sind Sie Inhaber eines Unternehmens und lesen gerade diesen Artikel, weil Sie sich nicht sicher sind ob Sie Ihrer Webseite ein neues Outfit geben sollten. Teilen Sie uns doch gerne Ihre Bedenken und Überlegungen mit, welche Sie bisher davon abhalten.
Mit diesem Artikel möchten wir Sie auf den Weg bringen.

 

Warum ist eine veraltete Webseite für Unternehmer ein Nachteil?

Auf die Punkte wollen wir diesmal nicht nur in Kurzform eingehen.

Kostenfalle 1 – Fehlende SSL Verschlüsselung

Personenbezogene Daten müssen gegen Zugriffe Dritter geschützt sein. Die gilt für Online Shops ebenso wie für Firmenwebseiten, die keine direkten Verkäufe tätigen. Aber wo fallen dann diese Daten an? Bereits wenn Sie ein Kontaktformular, einen Newsletter oder ein Gästebuch verwenden, werden diese Daten (IP Adresse, Email Adresse, Name etc.) erhoben. Durch das Telemediengesetz (TMG) §13 „Pflichten des Diensteanbieters“, werden Webseitenbetreiber dazu verpflichtet, die Webseite mit einem SSL Zertifikat zu verschlüsseln.

Webseiten ohne SSL Verschlüsselung stellen ein Risiko dar. Die Nutzer einer Webseite werden in einigen Browsern umgehend auf die unsichere Verbindung hingewiesen. Im digitalen Zeitalter wird dadurch auch das Unternehmen dahinter als unsicher erachtet. Dadurch kann Ihnen ein Imageschaden entstehen, der langfristig dem Ruf des Unternehmens schadet und auch Umsatzrückgang zur Folge haben kann. Nicht minder schlimm sind drohende Abmahnungen und die damit verbundene Strafen sowie Schadenersatz. In einem Fall musste ein Unternehmen aus diesem Grund 8.500 Euro Schadensersatz zahlen.

Quelle (Heise): DSGVO: 8500 Euro Schadensersatz für fehlende SSL-Verschlüsselung? Die Hintergründe!

 

 

Kostenfalle 2 – Keine oder Fehlerhafte Datenschutzerklärung

Ein neues Datenschutzgesetz ist in Kraft. Wahrscheinlich haben Sie auch schon von der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gehört und einiges darüber gelesen. Sollte das Thema bisher an Ihrem Unternehmen gänzlich vorbeigegangen sein, dann sollten Sie schleunigst handeln. Es betrifft nicht nur Ihre Webseite, sondern auch alle Daten von Kunden, Zulieferern, Mitarbeitern etc., die in Ihrem Unternehmen verarbeitet werden.

Wir beschränken uns hier einmal nur auf ihre Webseite und den Datenschutz. Die DSGVO betrifft fast alle Betreiber von Webseiten. Ausgenommen sind Internetseiten die ausschließlich familiären oder persönlichen Zwecken dienen. Als Betreiber einer Firmenwebseite sind Sie also in der Pflicht. Ein Verstoß kann teuer werden, wie man auf Datenschutz.org nachlesen kann. Es wurden bereits erste Urteile gesprochen.

Link (Datenschutz.org):   Verstoß gegen den Datenschutz: Hohe Bußgelder möglich!

Das OLG Hamburg hat bereits 2013 entschieden, dass eine Erhebung von Daten ohne eine ausreichende Datenschutzerklärung einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht darstellt und abgemahnt werden kann. Das zugehörige Aktenzeichen lautet: Az. 3 U 26/12

Link (Anwalt.de): Abmahnung wegen fehlender Datenschutzerklärung

 

Umsatzrückgang – Neue Kunden finden Sie nicht oder nur schlecht

Die Zeiten von Gelben Seiten und dem Telefonbuch in Papierform sind (fast) vorbei. Jeder nutzt heute das Internet, um sich zu informieren oder direkt zu kaufen. Das betrifft nicht nur große Konzerne, vor allem auch lokale Unternehmen.
Aus Bequemlichkeit nutzen die meisten potentiellen Kunden, wenn sie ein Produkt oder Unternehmen suchen, für die Recherche das Smartphone. Google hat vor einiger Zeit den „Mobil First Index“ bestätigt. Das bedeutet, dass ausschließlich die mobile Version einer Webseite für die Anzeige in den Ergebnisseiten der Suche berücksichtigt wird.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis veraltete Webseiten ohne mobile Kundenorientierung gar nicht mehr angezeigt werden. Ohne eine ansprechende Webseite werden Ihnen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit lukrative Kunden fernbleiben, weil es Sie online nicht gibt.

 

Imageschaden – Für Kunden existieren Sie nicht

Es klingt wahrscheinlich etwas grob, aber es ist in der Tat so. Ihre Firmenwebseite ist eine Art virtuelle Visitenkarte und erster Schritt zur Kontaktaufnahme. Wenn Sie keine aktuelle Webseite betreiben, gibt es Ihr Unternehmen aus Sicht vieler Interessenten wahrscheinlich nicht mehr, da Sie ja ansonsten kundenorientiert im Internet vertreten wären.
Die Informationsmöglichkeiten von Suchmaschinen haben das Verhalten der Konsumenten nachhaltig verändert. Bereits jetzt haben mehr als 50 % aller Suchanfragen einen kommerziellen Hintergrund. Welcher Unternehmer verzichtet freiwillig auf eine so reichweitenstarke Plattform zur Vermarktung?

 

Mitarbeiter finden – Der Arbeitsmarkt von heute

Der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Jahren grundlegend gewandelt. Arbeitgeber waren früher in der komfortablen Situation eine enorme Auswahl an Bewerbern zu haben. Die aktuelle Lage am Arbeitsmarkt dürften Sie kennen. Die Anzahl der offenen Stellen ist größer als die Anzahl der Fachkräfte. Besonders im Handwerk spürt man dies merklich.
In der heutigen Zeit ist es daher notwendig auch die eigene Firmenwebseite zur Rekrutierung einzusetzen. Eine moderne Webseite kann genutzt werden, um aktiv Fachkräfte anzuziehen oder auch von anderen Firmen abzuwerben. In der heutigen Zeit ist dies Alltag. Dazu ist es allerdings notwendig, dass eine Firmenwebseite für einen Bewerber auch anziehend wirkt, da sonst das Angebot komplett untergeht.
Angestellte wechseln den Arbeitgeber ebenso über Angebote in sozialen Netzwerken und Karriere Netzwerke. Über Facebook, Xing, LinkedIn und andere Webseiten werden täglich berufliche Kontakte neu geknüpft und gepflegt.
Selbst die Bewerbungen werden heutzutage per Internet verschickt.

 

Gezielte Werbung – Exakt für Ihre Zielgruppe

Werbung in der Tageszeitung, auf Plakaten und in Beilagen ist nicht für jedes Unternehmen geeignet. Den meisten Menschen dürfte diese Werbung kaum mehr auffallen. Durch Marketing im Internet kann man als Unternehmen die passende Zielgruppe ganz exakt erreichen und zu bestimmten Handlungen bringen. Das Prinzip kennen Sie wahrscheinlich, wenn Sie selbst nach bestimmten Dingen gesucht haben, bekommen Sie in den nächsten Tagen immer wieder die exakte Werbung angezeigt.

Diese Werbung ist in den Ergebnissen von Suchmaschinen (Google, Bing etc.) und darüber hinaus in sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter u.a.) möglich. Diese Form der digitalen Werbung ist nicht nur für reine Internetfirmen von Nutzen. Durch das Smartphone ist der eigene Standort bekannt und so kann ganz gezielte lokale Werbung an den Kunden ausgeliefert werden.

Beim digitalen Marketing kann man den Nutzen der Werbeanzeige auch messen und die Werbestrategie anpassen. Diese Möglichkeiten bleiben Ihnen in der Printwerbung versagt. Sicherlich werden Sie Online nicht jeden Kunden erreichen. Es ist allerdings eine weitere Möglichkeit, die sich Ihnen bietet.

 

Geld sparen und Kundenzufriedenheit – Digitaler Datenversand

In den letzten Jahren ist das Briefporto mehrfach erhöht worden. Eine moderne Webseite sollte genutzt werden, um Kunden einen Downloadbereich für Angebote, Rechnungen und Informationen zur Verfügung zu stellen oder diese Unterlagen per Email zu verschicken.
Je nach Unternehmensgröße sind Einsparungen von mehreren hundert Euro monatlich möglich. Alle großen Firmen nutzen die Chance und arbeiten damit sehr effizient. Die eingesparten Mittel stehen für Investitionen in anderen Bereichen zur Verfügung.

Ein weiterer Vorteil vom digitalen Versand ist die zeitnahe Zustellung. Viele Menschen haben keine Geduld mehr und erwarten mittlerweile, dass sie Unterlagen umgehend erhalten und wollen nicht tagelang warten. Die digitale Zukunft wird papierlos sein.

 

Zeitersparnis – Digitaler Mitarbeiter ohne Öffnungszeiten

Eine Webseite ist wie ein vollwertiger digitaler Mitarbeiter, der rund um die Uhr für das Unternehmen im Einsatz ist und keine Öffnungszeiten oder Pausen kennt. Dieses Potential gilt es zu nutzen. Öffnungszeiten, Kontaktmöglichkeiten und Informationen für den Standort und die Anfahrt sollten auf jeden Fall auf der Webseite ohne lange Suche zu finden sein. Die meisten Kunden suchen genau das.
Allerdings gilt es das Potential noch weiter auszuschöpfen. Interessenten können sich auf Ihrer Webseite über Ihre Leistungen und Produkte informieren. Werden vielleicht zusätzliche Leistungen angeboten, die aus dem Firmennamen gar nicht ersichtlich sind.
Sie können auf Ihrer Webseite Unterlagen zum Download anbieten und Angebote unterbreiten. Für all diese beratenden Tätigkeiten würden Sie viel Zeit investieren müssen. Ohne einen zeitlichen Mehraufwand, kann man auf diese Weise Interessenten abholen und diese können dann zum Kunden werden.

 

Die Konkurrenz ist mindestens einen Schritt voraus

Für alle Bereiche gibt es bereits Firmenwebseiten im Netz, auf denen um Kunden und Mitarbeiter geworben wird. Aus dem Grunde kann man als Unternehmer davon ausgehen, dass es genug Konkurrenz gibt, die versucht in jedem Teich zu fischen. Dabei werden sie versuchen jeden Vorteil zu nutzen, der sich bietet. Darunter fallen auch die Möglichkeiten, Firmen durch Abmahnungen zu schaden. Durch ungenügenden Datenschutz können mehrere tausend Euro Schaden in einem Unternehmen entstehen und wenn dies dann durch die Presse geht, dann entsteht zusätzlich ein Imageschaden. In einer Ellenbogengesellschaft werden auch diese Mittel angewandt.

Als Mitbewerber sollte man dabei nicht nur die Unternehmen vor Ort sehen. Wie viele Arbeitnehmer in der Baubranche sind tagtäglich auf Montage unterwegs. Überregional werden Aufträge angenommen, so lange diese dem Ziel des Unternehmens dienlich sind. Das Nachsehen haben Firmen vor Ort, die eventuell gar nicht erst im Fokus der Kunden waren. In manchen Branchen, etwa im Webdesign, spielen Grenzen so gut wie keine Rolle. Aufträge sind weltweit realisierbar. Die Beratung und auch die Umsetzung finden digital statt. Es ist kaum ein Termin vor Ort notwendig.

Für alle Branchen gibt es Preisvergleichsportal und Webseiten um Aufträge anzubieten oder zu erhalten.

Selbst über Ebay Kleinanzeigen werden Aufträge an Firmen offeriert.

Für Shops bieten sich weltweite Absatzkanäle.

 

 

Neugestaltung Website

 

Was bedeutet es für Unternehmen mit veralteter Webseite?

Wird es Zeit für einen Website Relaunch?

Nach diesen Ausführungen sollte es an sich klar sein!

 

 

Sehen Sie Handlungsbedarf für Ihr Unternehmen?

 

Keinesfalls zögern! Sie können direkt eine Projektanfrage stellen! Wir beraten Sie vorab umfassend, kostenlos und unverbindlich.

 

Kostenlose Beratung und Projektanfrage

 

 

 

 

Website Relaunch ohne blinden Aktionismus!

Die ganz Eifrigen, die sofort selbst ans Werk gehen, hier noch einige Tipps für den Website-Relaunch oder Redesign der alten Webseite. Machen Sie vorab für sich einen Check bzw. eine Checkliste, welche Ziele Sie verfolgen. Eine Strategie ist sinnvoll umd Fehler zu vermeiden. Wir empfehlen unbedingt die Planung vor den wilden Aktionismus zu stellen. Ein gutes Konzept bringt Ihnen schnelleren Erfolg.

Mit einem guten Plan für den Neustart, wird Ihr Unternehmen auch Online erfolgreich. Machen Sie sich einen Plan mit verschiedenen Phasen und worauf Sie achten sollten. Entscheiden Sie dann, wie Sie Ihren erfolgreichen Neustart angehen möchten. Ein zielgerichteter Ablauf ist wichtig. Ihre Besucher werden Sie mit Ihren neuen Seiten begeistern. Achten Sie dabei auf die Nutzbarkeit (Usability) und die Struktur Ihrer Seite. Planen Sie gleich von Anfang an die Suchmaschinenoptimierung mit ein, um Ihre Homepage im Ranking zu verbessern. Einfach nur technische Neuerungen umsetzen, wäre beim Website-Relaunch zu wenig.

Sprechen Sie uns an – Wir arbeiten mit einem Leitfaden für einen erfolgreichen Neustart Ihrer Seite.

 

Kostenlose Beratung und Projektanfrage

 

 

 

 

 

Hinweis: Dieser Artikel ist keine Rechtsberatung und kann auch die rechtliche Beratung Ihres Unternehmens nicht ersetzen. Wir Übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit, da die Themen sehr komplex sind und wir Ihre Datenschutzanforderungen etc. nicht kennen.

 

Startseite » Webdesign » Website Relaunch