Die perfekte Landingpage erstellen

Sie möchten eine effektive Landingpage erstellen oder sind auf der Suche nach einer professionellen Internetagentur, die das für Sie umsetzt? Optimierte Landing Pages sind im Online Marketing absolut wichtig, ein sinnvolles und beliebtes Werkzeug zur Umsatzsteigerung. Wir erklären Ihnen hier was sich dahinter verbirgt, zeigen Ihnen Beispiele und erklären Ihne wie Sie mit WordPress eigene Pages gestalten können.

Wünschen Sie eine Beratung?
Wir freuen uns auf ein unverbindliches Gespräch mit Ihnen.

Zweifelsohne sind Landing Pages sehr sinnvoll, da jede einzelne Seite ein klares Ziel verfolgt. Im folgenden Beitrag (unserem Landingpage Tutorial) gehen wir darauf ein, was sich hier dieser besonderen Seite verbirgt, welche Tools es zu Erstellung gibt und wie der grundlegende Aufbau aus unserer Sicht sein sollte.

Landingpage erstellen

Was ist eine Landing Page?

Mit dieser speziell optimierten Seiten führen Sie den Besucher zu einer gezielten Aktion.

Eine Landingpage ist eine einzelne Webseite, die für eine ganz bestimmte Aktion erstellt wurde. Diese Aktion wird vorab exakt definiert und hat das Ziel den Besucher zu genau dieser Handlung zu bewegen. Die normalen Unterseiten einer Website sind meist keine Landingpages. Störende oder ablenkende Elemente sollten vermieden werden. In unserem Glossar zum Thema Landingpage gehen wir darauf mehr ein.

Hier wollen wir uns mehr mit der Erstellung und Gestaltung befassen.

Sollten Sie sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen, dann fragen Sie sich eventuell, weshalb man extra Landeseiten erstellt und welchen Nutzen diese haben. Die anderen Seiten einer Internetpräsenz decken das doch eigentlich ab. Die Frage ist durchaus berechtigt.

Wofür braucht man eine Landing Page?

Den Bedarf oder Wunsch des Suchenden möglichst unkompliziert erfüllen.

Das Leben ist durch die Digitalisierung schnelllebiger geworden. Viele Menschen habe keine Zeit, um nach Informationen oder Produkten zu suchen. Sollte beim Besuch einer Webseite das Gesuchte nicht sofort klar und sofort ersichtlich sein, verlassen viele die Seite recht schnell. Potenzielle Kunden gehen somit verloren und das ist der Grund, weshalb es Landing Pages gibt.

Landingpages werden für eine exakte Suchintention erstellt und sollen nur einen bestimmten Zweck erfüllen. Das kann der Kauf eines bestimmten Produktes (Sales-Pages) sein, die Kontaktdaten vom Interessenten zu bekommen oder generell bestimmte Informationen zu kommunizieren.

Beispiel: Sales-Pages / Verkaufsseiten

Mit einer Sales-Page können Sie sowohl ein bestimmtes Produkt als auch eine Produkt-Kategorie bewerben. Der Kunde landet nicht mehr auf der allgemeinen Shop Startseite und muss sich durch alle Kategorie hangeln oder die Suche nutzen, sondern ist sofort auf der spezifischen Seite. Im Besten Fall muss er das Produkt lediglich in den Warenkorb packen.

Beispiel: Direkte Kontaktanfrage

Für Unternehmen, die bestimmte Leistungen anbieten und mehr Kundenanfragen wollen, eignen sich Landing-Pages ebenso. Auf einer optimierten Seite, die die gesuchte Leistung sofort zeigt, ist eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Unternehmen möglich. Der Nutzer spart sich die umfassende Suche und das Unternehmen bekommt mit Sicherheit mehr Anfragen.

Beispiel: Squeeze Page

Ebenso können die Seiten zum Einsammeln von E-Mail Adressen genutzt werden. Diese sind nicht dazu gedacht direkt Geld zu verdienen, sondern eignen sich ganz besonders für Newsletter bzw. den Anfang eines Salesfunnels (Verkaufstrichters). Der Interessent bekommt ein kostenloses Geschenk (E-Book, Video, Checkliste, PDF, Kurs etc.) und muss dafür seine E-Mail eintragen. Durch den automatisierten Funnel wird dieser Stück für Stück zum eigentlichen Produkt oder der Leistung geführt.

Überlegungen, bevor es losgeht

Den Bedarf oder Wunsch des Suchenden möglichst unkompliziert erfüllen.

Bevor Sie einfach so anfangen und eine Landingpage erstellen, sollte Sie sich mit dem Aufbau und dem Inhalt beschäftigen.

Vor allem sollten Sie Ihre Zielgruppe möglichst exakt bestimmen und es ist wichtig zu wissen, was Sie erreichen wollen.

Hier empfehlen wir einen Perspektivwechsel.

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Interessenten. Welche Bedürfnisse oder welche Wünsche haben diese oder welche Probleme möchten sie lösen. Ihr Ziel wird es sein, die passende Antwort zu liefern. Dann wird der Interessent zum Kunden. Im ersten Moment ist es dem Kunden absolut egal wer Sie sind.

Betreiben Sie Keyword Recherche. Sie sollten genau wissen, was Ihre potenziellen Kunden wollen.

Sehr hilfreich ist eine Tabelle oder auch Keyword Map mit allen relevanten Keywords. In einer Spalte können Sie die Suchbegriffe ablegen und in einer weiteren Spalte können Sie vermerken, ob diese Seite bereits fertig erstellt ist. So behalten Sie den Überblick. Über den kostenlosen Keyword Planer von Google Ads (wo Sie später eventuell Werbung schalten) können Sie recherchieren und erhalten direkt eine Information wie oft der Begriff gesucht wird und wie hoch die Klickpreise sind.  So können Sie besser abwägen mit welchen Begriffen Sie starten wollen.

Je nach Projekt brauchen Sie mehr als nur eine Landeseite.

Für den Fall, dass Sie Werbung bei Google schalten wollen, macht es Sinn für jedes Keyword eine eigene Seite zu erstellen. Es ist sicherlich viel Aufwand. Dieser lohnt sich, vor allem wenn Sie die Klickpreise sehen.

Den richtigen Speicherplatz (Webspace) wählen

Gute Ladezeiten und ein zuverlässiger Service sind wichtig.

Wenn es an die Umsetzung geht, brauchen Sie Speicherplatz (den sogenannten Webspace) wo Sie diese Pages erstellen können. Die Seiten müssen irgendwo erstellt werden und dann erreichbar sein. Wenn Sie bereits eine eigene Website haben, dann können Sie diese als Unterseiten dort erstellen.

Falls Sie eine neue Website erstellen wollen, würden wir Ihnen All-Inkl empfehlen. Dort erhalten Sie Webspace Pakete zu einem sehr fairen Preis. Hier stimmt aber nicht nur der Preis. Die Seite laden sehr schnell und der Support hat im Problemfall kurze Reaktionszeiten. Bei der Bestellung sollten Sie darauf achten, dass SSL Zertifikate enthalten sind. Diese brauchen Sie für die gesicherte Übertragung von Daten und sind absolute Plicht im Sinne der DSGVO. Auf unserer Seite Webhosting erhalten Sie weitere Informationen.

Unsere Empfehlung ist das Landingpage erstellen mit WordPress. Es ist kostenlos nutzbar. Bei vielen Hosting Partnern können Sie dieses mit einem Klick installieren und es gibt zahlreiche kostenlose Plugins und Tools zur Gestaltung und einige bieten Landingpage Vorlagen kostenlos mit an. So können selbst Anfänger eine Landingpage erstellen.

Von Homepage Baukasten Systemen wie Jimdo und Wix würden wir Ihnen generell abraten. Sie sind hier nicht flexibel genug, da Sie lediglich den fertigen Baukasten nutzen können und vor allem gehört Ihnen die Website nicht. Sie mieten diese hier lediglich und ein Umzug zu einem anderen Anbieter ist nicht möglich. Dort fangen Sie komplett von vorne an. Auf unserer Seite Homepage Baukasten – Vorteile und Nachteile gehen wir noch mehr darauf ein. Wenn Sie als Unternehmen so etwas machen, sollten Sie es von Anfang an richtig umsetzen.

Tools zum Landingpage erstellen

Es gibt zahlreiche Software zur Erstellung von Landing-Pages ob mit oder ohne WordPress

Für das Erstellen einer Website empfehlen wir in den meisten Fällen das kostenlose Content Management System WordPress. Es gibt sehr viele fertige Design, Themes und Plugins. Für Anfänger, die sich selbst eine Website erstellen wollen, ist dies ein sehr guter Anfang. Die Benutzeroberfläche ist leicht verständlich und für viele Branchen gibt es bereits fertige Template Vorlagen und Plugins. So können Sie recht schnell eine vorzeigbare Internetseite bauen. Wenn Sie eine professionelle Firmenwebsite erstellen wollen, gehört allerdings etwas mehr dazu. Wir unterstützen Sie dabei aber gerne. Die Professionalität einer Webdesign Agentur zahlt sich aus.

Zum Erstellen einer WordPress Landing Page gibt es ebenso Plugins, die Ihnen direkte Vorlage bieten. Mit Thrive Architect, OptimizePress und Leadpages erhalten Sie zahlreiche Vorlagen. Das sind wunderbare Tools für deren Nutzung allerdings eine jährliche Nutzungsgebühr fällig wird. Mit allen können Sie sehr ansehnliche Webseiten für alle mögliche Zwecke gestalten.

Unser Favorit ist Elemetor Page Builder. Zum Landingpage erstellen ist dieser ebenso geeignet wie für alle anderen Unterseiten. Pixelgenau können Sie Websites erstellen und diese direkt für den Computer, Tablet und Smartphones optimieren. Sie können leicht Überschriften, Texte und Bilder in der Seite positionieren und im Design absolut flexibel anpassen. Die Software gibt es vor allem auch auf Deutsch. Leicht verständlich ist sie ebenso. In der Grundversion ist dieses Plugin kostenlos verfügbar. Es lässt sich direkt im WordPress Backend installieren, wenn Sie nach „Elementor Pagebuilder“ suchen.

Aufbau einer Landing-Page

Der optimierte Aufbau spielt bei der Erstellung eine entscheidende Rolle.

Sie können ein noch so gutes Angebot haben, wenn Ihre Website Ihren Besucher nicht überzeugt, dann werden Sie bei weitem nicht so erfolgreich sein. Deshalb lohnt es sich, in die eigene Website und vor allem in eine Landingpage viel Arbeit zu stecken. Auf das Design kommt es hierbei gar nicht so an.  Sicherlich wirkt es unterstützend.  Der Inhalt und der Aufbau sind entscheidend.

Wie sieht die perfekte Landing Page aus?

Es gibt nicht die eine Vorlage, die die Eierlegende Wollmilchsau ist.

Mit dem folgenden Modell haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht.

Eine Regel sollten Sie beachten: Beim Aufruf der Seite muss alles Wichtige sofort sichtbar sein.

Abschnitt 1:

Ohne zu scrollen sollten Sie den Besucher direkt einfangen und abholen. Es geht darum den Nutzen sowie das Problem zu Adressieren und gleichzeitig Emotion zu wecken. Verkaufen Sie hier nicht Ihr Produkt, sondern den Nutzen bzw. die Problemlösung für den Kunden. Der Leser muss spüren, dass Sie Ihn verstanden haben. Dann wird er auch weiterlesen.

Das erreichen Sie nicht mit viel Text. Besser sind:

  • eine ansprechende Überschrift
  • eine Unterüberschrift
  • ein kurzer sehr informativer Text

Abschnitt 2:

Im nächsten Schritt geht es um die logischen Argumente, um das Vertrauen bilden und um das Risiko minimieren. Hier folgen Elemente, die den Interessenten rational ansprechen und gleichzeitig die Beweise liefern, dass Sie der richtige Geschäftspartner sind. Zeigen Sie hier Fotos, Erfahrungsberichte von anderen Kunden, geben Sie Garantien (Geld zurück Garantien, Erfolgsgarantien etc.) und anderen Dinge, die Vertrauen schaffen. Eventuell bieten Sie einen kostenlosen Testzugang an.

Es gilt die Verkaufsregel: Nutzen vor Preis!

Abschnitt 3:

Dem Kunden muss der Nutzen klar sein und Sie sollten sich nicht über den Preis verkaufen.

Wenn ihm der Nutzen klar ist, relativiert er den Preis für sich. Deshalb kommt auch erst jetzt der erste Button für eine Kontaktaufnahme oder Bestellung. Wir sprechen hier von der sogenannten Call-To-Action (CTA). Kommt dieser Button zu früh, erkennt der Besucher nicht den Nutzen nicht. Wenn er den Nutzen nicht erfasst, kauft er nicht.

Abschnitt 4:

Da die meisten Menschen Dinge gerne aufschieben, bringen wir im nächsten Abschnitt Angst und Verknappung ins Spiel. Der Hintergedanke dabei ist es den Besucher zur Handlung zu bewegen. Das kann man eventuell erreichen, in dem man ein zeitlich oder Stückzahl limitiertes Angebot unterbreitet. Nutzen Sie dafür folgende Sätze:

„Kaufen Sie bis morgen 23:59 und erhalten Sie 10 Prozent Rabatt.“

„Kaufen Sie innerhalb der nächsten 24 Stunde und erhalten Sie ein Extra Produkt X gratis dazu.“

„Schlagen Sie jetzt zu. Es sind nur noch 3 Plätze frei.“

Ein gut erkennbarer Counter unterstreicht das nochmals. Sie kennen das eventuell aus dem Teleshopping, wo die Stückzahlen während der Präsentation weniger werden und der Kaufdruck beim Kunden erhöht wird. „Wenn Sie jetzt nicht handeln, dann bekommen Sie den Deal nicht.“

Abschnitt 5:

In diesem Abschnitt kommt nochmals die Call-to-Action.

Vermeiden Sie auf jeden Fall ablenkende und störende Elemente, wenn Sie sich eine Landingpage erstellen.

Führen Sie den Besucher klar zum Punkt und wirf nicht unnötige Fragen auf.

Verwenden Sie ansprechende Werbetexte.

Selbermachen oder eine Agentur beauftragen?

Unternehmen sollten sich die Landingpage erstellen lassen

Eine professionelle Website ist wichtig und dies gilt ebenso für das Landingpage erstellen. Hier gibt es viele Dinge zu beachten. Sollten Sie regelmäßig Werbung buchen, wird sich der Einsatz von optimierten Landeseiten dauerhaft rechnen. Als Webdesign Agentur wissen wir, worauf es für Ihren Erfolg ankommt und diese Leistungen übernehmen wir gerne für Sie.

Seit 2003 erstellen wir professionelle Websites und verhelfen Unternehmen zu wirtschaftlichem Erfolg im Internet.

Also lassen Sie uns darüber sprechen, was wir gemeinsam erreichen können.

Bytebizz Internetagentur

Michael Mand
Fünffensterstraße 2
34117 Kassel

Schnell und unkompliziert:

Eine persönliche Beratung ist für Ihren Erfolg im Internet sehr wichtig. Es kommt auf viele verschiedene Faktoren an. Wir nehmen uns dafür die notwendige Zeit. Die Erstberatung ist kostenlos und unverbindlich. Wir erstellen Ihnen ein zielführendes Konzept und ein detailliertes Angebot. 

Kontaktformular

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on skype
Share on whatsapp
Share on email
Wir verwenden ausschließlich Cookies, die für die Funktionalität unserer Website erforderlich sind. Auf Tracking und Marketing Cookies verzichten wir.